Kriminalstatistiken
für die Schmuck- und Uhren-Branche

Auf Grund der vom INTERNATIONALEN JUWELIER-WARNDIENST recherchierten und bekannt gewordenen Straftaten gegen die Schmuck- und Uhrenbranche wurden diese Auswertungen erarbeitet. Ausgewertet wurden nicht nur vollzogene Taten sondern auch Versuche, da auch bei Versuchen erfahrungsgemäß hohe Sachschäden verursacht werden. Es flossen alle vorkommenden Deliktarten wie Diebstahl (einfacher Diebstahl / Trickdiebstahl), Einbruch-Diebstahl, Raub, und Betrug in die Auswertungen ein.

Mit diesen Kriminalstatistiken können nun erstmals prozentuale Aussagen zu aktuellen, allgemeinen Bedrohungssituation, Tatzeiten, Verteilung auf Bundesländer und Ortgrößen etc. getroffen werden.

Die hier vorliegenden  Auswertungen sind von hoher Genauigkeit und für die Planung und Strategie der Gefahrenabwehr von großer Bedeutung. Sie zeigen Tendenzen, Veränderungen und die tatsächliche Gefährdungslage der Branche auf.
Kriminalstatistik 2017